• Hygrosan
  • Kundenmeinungen über Hygrosan - der Schimmelentferner

Sandra Lembcke und Maxim Kempe aus Berlin schrieben an unser Partnerunternehmen am 04.03.2017

Hallo Herr Rhinow,

vielen Dank für Ihren Arbeitseinsatz bei uns. Seitdem Sie den Schimmel mit Hygrosan behandelt bzw. entfernt haben, hat sich das Raumklima erheblich verbessert. Der säuerliche Geruch ist nun verschwunden.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sonntag!

Familie Lösch aus Speyer schrieb am 16. Januar 2017

Sehr geehrter Herr Steier,

wir hatten im Schlafzimmer und Bad an den Außenwänden Probleme mit Schimmel (3-stöckiges Wohnhaus). Im Schlafzimmer wurde ab +3°C abwärts die Betondecke an der Ecke feucht, bis hin zur Tropfenbildung.

Vergangenen Sommer hatte ich mit Hilfe Ihres Produktes die Stellen saniert. Wir haben zur Zeit wieder Minustemperaturen und alles bleibt bisher trocken und schimmelfrei.

Übrigens, Ihre Diskussionen im Internet mit den Klimaplattenfirmen, sowie die Beiträge von Herrn Konrad Fischer sind höchst spannend. Ich wünsche uns allen, dass Ihre reelle Alternative zum "Klimaplattenpfusch" rasch vorangeht. Weiterhin viel Erfolg!

Familie Bestgen aus Nümbrecht schrieb am 18.11.2016

Letztes Jahr ist im Zimmer unserer Tochter Schimmel in der Ecke entdeckt worden. Wir hatten im TV einen Bericht über Hygrosan gesehen und bestellt, obwohl wir noch niemanden kannten, der das Produkt ausprobiert hatte. Unsere Skepsis war groß.

Wir wendeten Hygrosan wie beschrieben an, tapezierten die Wände neu, strichen darüber und warteten ab. Nach einiger Zeit bemerkten wir ein wesentlich angenehmeres Raumklima.

Heute, nach mehr als 1 Jahr können wir sagen: Es hat sich gelohnt. Kein Schimmel, trockene Wände, warmes und angenehmes Raumklima. Jetzt werden wir vorbeugend alle Räume nach und nach mit Hygrosan bearbeiten. - Danke für diese Erfindung :-)

Kerstin und Wolfgang Drüen aus Gernrode schrieben:

Im Jahr 2011 haben wir die Wände im Erdgeschoss mit Hygrosan trocken sanieren lassen. Noch heute sind wir mit unserer Entscheidung für das Produkt "Hygrosan" und mit der von Herrn Steier fachmännisch durchgeführten Dienstleistung sehr zufrieden. Die Wände sind noch immer in einem einwandfreiem und vor allem trockenem Zustand.

Gunter Engelmann aus Eibenstock schrieb am 18.02.2016

2010 stellten wir an verschiedenen Stellen des Treppenhauses unseres Mehrfamilienhauses eine Schimmelbildung auf Spitzrauhfaser fest. Daraufhin habe ich zunächst mit viel Skepsis aus dem Hygrosan-Sortiment eine Büchse Mörtel und das dazugehörige Additiv bestellt. Das habe ich im Mai 2011 vorschriftsmäßig verarbeitet. Bis heute gibt es keinerlei Grund zur Beanstandung. Die Bearbeitung mit Hygrosan war ein voller Erfolg. Danke, danke! Ich kann Hygrosan mit gutem Gewissen allen Interessenten weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Gunter Engelmann

Herr Walther aus Reichenbach schrieb am 06.02.2015:

Hallo, Herr Steier
habe schon 2008 mein Schlafzimmer mit Hygrosan saniert. Wandflächen gesäubert, Hygrosan aufgestrichen und fertig! Seit dieser Zeit bildet sich kein Schimmel mehr an dieser Wand. Wunderbar! Jetzt werde ich die Außenwand unseres Partyraumes mit dieser Wunderwaffe gegen Feuchtigkeit behandeln!

Mit freundlichen Grüßen
Karl-Heinz Walther

Herr Murrmann aus Hünfelden schrieb am 05.02.2015:

Guten Abend Herr Steier,
Nochmals möchte ich mich bei Ihnen bedanken.Nicht nur das ihr Produkt uns einen erholsamen und gesunden Schlaf ermöglicht, auch Ihr Service ist hervorragend. Anfangs hatte ich bedenken die Imprägnierung über zu tapezieren aber das stellte sich nun nach einem Jahr als unproblematisch dar. Die Imprägnierung hält was sie verspricht. Ich habe nun noch einmal eine kleine Menge bestellt um “Gefahrenstellen” vorbeugend zu behandeln.

Ich wünsche Ihnen einen guten Start ins neue Jahr und werde Ihre Produkte weiter Empfehlen
Heiko Murrmann

Thomas Bieda aus Coswig schrieb am 03.08.2014:

Sehr geehrter Herr Steyer und Team,
vor ca. 1 Jahr habtte ich von Ihnen ein Gebinde Hygrosan zur beseitigung des Schimmelbefalls hinter meiner Einbauküche bezogen.

Heute möchte ich von meinen Erfahrungen berichten und natürlich meine Begeisterung sowie meinen allerherzlichsten Dank über diese Produkt an Sie und Ihr Team aussprechen. Kurz vor Weihnachten 2012 hatten wir eine Herdreparatur und mussten dazu den Herd aus der Küchenzeile ausbauen.

Dabei hatten wir Schimmelbefall hinter dem Herd festgestellt. Die gesamte Küchenzeile ist, wie bauseitig vorgegeben, an der Wand zum Treppenhaus installiert und schließt links an die Außenwand und rechts an einen ungenutzten Schornsteinschacht an. Die sofortige Meldung beim Vermieter brachte keine Hilfe, auch die Unterstützung des Mieterbundes und Mietminderung halfen nichts. Mit Hilfe eines vom Vermieter beauftrageten Gutachtens mit falscher Aussagen zu Wandstärken, Baumaterial und Dämmung usw. wurde uns die Schuld am Schimmel durch mangelhafte Lüftung und Heizung untergeschoben.

Seit Dezember 2010 wohnen wir erst in der Wohnung (Baujahr 1996) und bereits 2 Monate nach Einzug hatten wir Schimmelbefall in den Außenecken gemeldet. Auch damals war die einzige Reaktion des Vermieters ein Merkblatt über richtiges Lüften und Heizen. Lüften und Heizen taten wir im Rahmen der Möglichkeiten einer Erdgeschoßwohnung und zweier berufstätiger Bewohner. Da der Befall noch gering und gut zugänglich war, konnte ich ihn mit den sonst üblichen Mitteln beseitigen.

Nun aber ein Riesenbefall, der sich bei weiterer Untersuchung hinter der gesamten Küchenzeile und ganz besonders intensiv an den beiden Stirnseiten ausgebreitet hatte. Vom Vermieter kam keine Hilfe, sondern Drohungen und von Mieterbund wurde ein wahrscheinlich langwieriger Rechtsstreit mit ungewissem Ausgang in Aussicht gestellt. Der Schimmel wäre dran geblieben, noch stärker geworden und hätte uns eventuell ernsthafte Gesundheitsschäden gebracht. Entweder sofort ausziehen oder zur Selbsthilfe greifen und den Schimmel beseitigen. Nur wie kann man ihn möglichst dauerhaft bekämpfen?

Beim Recherchieren stieß ich auf Ihre Internetseite und habe mir Hygrosan bestellt und noch im Juli den Schimmel bekämpft und die Wände behandelt. In den Herbst- und Wintermonaten dann das bange Beobachten mit intensiver wöchentlicher Dokumentation über den Zustand der Wände, einschl. Foto, Temperatur- und Feuchtewerte. So ist bis Juni 2014 ein ganzes Buch entstanden.

An keinem Tag wurde neuer Schimmelbefall festgestellt, die Wände sehen noch so aus, wie nach der Behandlung. Auch wenn der vergangene Winter eher mild war, gab es doch genügend Schimmel fördernde Klimadaten in der Küche, insbesondere im Fußbodenbereich, da der Fußboden zum Keller ungedämmt ist und kurz über dem Fußboden Temperaturdifferenzen zwischen Wand und Raum bis zu 15 K gemessen und mittels Termografie dokumentiert wurden .

Hygrosan hat uns überzeugt. Dafür möchte ich mich auch im Namen meiner Frau recht herzlich bedanken. Mit relativ geringem finanziellen Einsatz, einschl Aus- und Einbau der Küchenzeile, sind wir die Schimmelplage los geworden.

Frau Jasmin Kolbitsch aus Kärnten schrieb am 20.05.2014:

Nach einem Quartal mit Hygrosan in den Ecken muss ich sagen: Super, ich bin begeistert! Alle Ecken sind schimmelfrei geblieben! Bei so einem tollen Produkt dürfen Sie selbstverständlich meine Mail veröffentlichen!!!

Nochmals vielen Dank und ganz liebe Grüßen aus Kärnten

Herr Harald M. aus Osterburg schrieb am 05.11. 2013:

ich bin von Hygrosan sehr begeistert. Es lässt sich leicht auf die Wände aufstreichen und ist bei mir nach vier Jahren immer noch genauso wirksam. Ich kann es nur Jedem empfehlen, der in seiner Wohnung Ärger mit Feuchtigkeit und Schimmel nie wieder haben möchte.

Dieses Produkt grenzt ja an ein Wunder.
Gruß Harald M.

Malermeister Sven Bräutigam, Plauen

Wir arbeiten schon seit 2008 sehr erfolgreich mit Hygrosan. Bei handelsüblichen Mitteln zur Schimmelbekämpfung waren jährlich Folgebehandlungen erforderlich. Bei Hygrosan entfällt das, wird die Sanierung letztlich wesentlich kostengünstiger. Bis heute, September 2010, gab es in keinem einzigen von uns mit dem neuen Mittel behandelten Fall eine Schimmel-Neubildung.

Das ist gut für die Auftraggeber. Und für uns als Fachfirma, denn die durchweg positive Resonanz schuf optimale Bedingungen für Folgeaufträge durch Mund-zu-Mund-Propaganda. Hygrosan ist mein persönlicher Favorit in Sachen Schimmelsanierung und wird von mir gern weiterempfohlen.

Malermeister Sven Bräutigam, Plauen

Guten Abend Herr Steier,
Nochmals möchte ich mich bei Ihnen bedanken. Nicht nur das ihr Produkt uns einen erholsamen und gesunden Schlaf ermöglicht, auch Ihr Service ist hervorragend. Anfangs hatte ich bedenken die Imprägnierung über zu tapezieren aber das stellte sich nun nach einem Jahr als unproblematisch dar. Die Imprägnierung hält was sie verspricht. Ich habe nun noch einmal eine kleine Menge bestellt um “Gefahrenstellen” vorbeugend zu behandeln. Ich wünsche Ihnen einen guten Start ins neue Jahr und werde Ihre Produkte weiter Empfehlen

Heiko Murrmann

Herr Hans Meyer schrieb im Februar 2013 folgende Mail:

Sehr geehrter Herr Steier!
Wenn ein Produkt gut ist, sollte man sich auch einmal bedanken.
Ich habe nach Ihrer Anweisung mein Bad behandelt. Es hatte an zwei Wänden und an den Fensterleibungen sowie an der Kaminwand, Schimmel.Ihr Produkt hat super geholfen. Darüberhinaus ersparte es uns noch ca. 1500,00 €, da eine Spezialfirma (nötige Innendämmung) dies veranschlagte.

Ich werde Ihr Produkt mit gutem Gewissen weiter empfehlen.
Nochmals vielen Dank

Herr Jürgen Heinrich aus Rostock schrieb im Dezember 2012:

Sehr geehrter Herr Dipl.-Ing. Reinhard Steier

Dieses Mittel/Artikel und Adresse fanden wir, Elke und Jürgen Heinrich, durch Zufall in einer Zeitungund später informierten wir uns im Internet. Mit etwas Skepsis setzten wir uns mit der Firma Steier Hygrosan in Verbindung und hielten ein ausführliches Infogespräch, was uns auch mit 7ß % überzeugte. Warum 70 %,nach vielen verzweifelten Versuchen bei uns im Erdgeschoß ohne Unterkellerung mit allen möglichen Mitteln aus dem freien Handel,die nicht oder äußerst wenig brachten, wollten wir es noch einmal probieren und bestellten den Artikel. Nachdem wir das Mittel angerührt hatten, was sehr leicht zu handhaben war, mussten wir die betroffene Stelle gut durchfeuchten und dann das Mittel mit breitem Pinsel aufttragen. Nach der Trocknung (12 Std.) wurde die Originalfarbe auf diese Stelle wieder aufgetragen. Jetzt ca. 6. Monate später keine Spur vom Schimmel mehr Gott sei Dank.

Ausdrücklicher Hinweis, wir wurden für dieses Schreiben nicht bezahlt und danken dieser Firma als Allergieger.